Spatenstich für den Neubau des Pflegezentrum Wiesengrund

Spatenstich für den Neubau des Pflegezentrum Wiesengrund

Bis Anfang 2022 soll die dortige Einrichtung eine umfassende Erweiterung des Pflege- und Betreuungsangebots erfahren. In direktem Anschluss zum bestehenden Pflegeheim in der Wiesenstraße 11 entstehen auf drei Etagen 90 stationäre Dauerpflegeplätze in Einzelzimmern und zusätzlich 19 Penthouse-Wohnungen für ältere und pflegebedürftige Menschen. Zudem soll im Neubau ein Café als Begegnungsstätte für Jung und Alt dienen. Derzeit bietet der Wiesengrund 38 Pflegebedürftigen ein Zuhause.

Tagespflege schon ab Frühjahr 2021

Das Bestandsgebäude soll nach Fertigstellung des Neubaus komplett als Kurzzeitpflegeheim betrieben werden. Schon im Frühjahr 2021 ist dort die Eröffnung der „Tagespflege Wiesengrund“ für 20 Gäste im Erdgeschoss geplant. Die Vorbereitungs- und Umbauarbeiten hierfür laufen bereits.

Für Bürgermeister Hopp ist dies „ein weiterer Meilenstein für unsere Senioren“.

Größtenteils sollen die Gewerke von heimischen und regionalen Fachfirmen und Handwerkern ausgeführt werden, auch dies begrüßte Bürgermeister Hopp im Rahmen eines kurzen Grußwortes sehr.

Auch der Landrat des Enzkreises Sebastian Rosenau zeigt sich ob der beginnenden Bauarbeiten erfreut: „Man kann mit Fug und Recht sagen, dass hier pünktlich zu Weihnachten ein tolles Gesamtpaket geschnürt wurde. Dafür sage ich dem Träger, der Seibert Holding GmbH, ein herzliches Dankeschön und wünsche ihm für die Bauzeit gutes Gelingen und starke Nerven.“

Das inhabergeführte Haus hatte 2018 einen Eigentümerwechsel erfahren: Neue Inhaber wurden die aus Oberderdingen stammenden Brüder Andreas, Martin und Stefan Seibert. „Unsere Absicht war von Anfang an, das pflegerische Angebot am Standort auszubauen“, so Geschäftsführer Andreas Seibert. „Die Erweiterung bedeutet, dass wir pflegebedürftigen Menschen eine hohe Versorgungssicherheit, gesellschaftliche Teilhabe und damit Lebensqualität ermöglichen können. Insbesondere mit den Kurzzeitpflegeplätzen und dem neuen Tagespflegeangebot wird eine Lücke in der pflegerischen Versorgung in Knittlingen und der Region geschlossen.“

Es wird mit einer Bauzeit von 15 Monaten gerechnet, dementsprechend ist die Fertigstellung des Neubaus für Frühjahr 2022 geplant.

Bild: (v.l.n.r.): Andreas Schober (Bauleitung), Erhard Winkelmann (Architekt), Heinz-Peter Hopp (Bürgermeister), Volker Kasper (Sparkasse Pforzheim-Calw), Martin Seibert (Bauherr), Frank Sämann (Sparkasse Pforzheim-Calw), Stefan Seibert, Andreas Seibert (Bauherr)

Zurück